YouTube Views kaufen ist weit verbreitet. Zahlreiche Seiten bieten günstige Views in großen Paketen zu leistbaren Preisen an. Doch welchen Effekt hat YouTube Views kaufen für mein Video? Und vor allem – welche Qualität können die Aufrufe tatsächlich bieten? Besonders angesichts des sich ständig verändernden und sensibler werdenden Suchmaschinen-Algorithmus der Video-Plattform sollte man nicht-organische Eingriffe in den Kanal besonders gut überdenken. Was sind also die Vor- und Nachteile von YouTube Views kaufen?

Kannst du durch die gekauften Aufrufe Konversionen erzielen?

Angenommen du hast gerade eben einen YouTube-Kanal eröffnet und möchtest Fitness-Supplemente vertreiben. Du kaufst also 10.000 Views ein, in der Hoffnung, einige Verkäufe deiner Produkte zu bekommen. In der Realität erhältst du direkt durch die gekauften Views nicht mehr Verkäufe. Zwar gibt es Ausnahmen, aber in der Regel ist das wirklich nicht zu erwarten. Warum sollte das auch der Fall sein? Schließlich kauft man tausend Views für gerade einmal ein paar Euros – recht günstig für ein Publikum, das dann auch noch zu deinen Produkten greift? Außerdem sind die meisten der gekauften Views aus dem Ausland.

Wie sortiert man schwarze Schafe bei den YouTube Views Händlern aus?

Prinzipiell sind Käufe von YouTube Views problemlos aber streng untersagt. Wenn YouTube Unregelmäßigkeiten im Kanal bemerkt und auf die gekauften Views aufmerksam wird, kannst du ein Penalty erhalten. Das ist besonders nachteilhaft, weil man so exakt das Gegenteil erreicht und erste organische Views durch Maßnahmen von YouTube reduziert oder gar nicht erst erhält. YouTube kann z.B. die Videos des bestraften Kanals für eine Weile nicht anzeigen oder einfach in den Suchergebnissen stark benachteiligen, sodass nur wenige Menschen tatsächlich auf das Video klicke, oder den Kanal ganz sperren.

Wie kann es dazu kommen? Weniger ausschlaggebend dafür ist die gekaufte Anzahl an Views oder die zeitliche Verteilung. Vielmehr zählt die Herkunft der Views. Kauft man von unseriösen Händlern, die an schnellen Profiten interessiert sind und Views nicht auf ihre Qualität und ihr Bestehen überprüfen, kann das fatal sein. Hat man große Mengen gekauft und für den eigenen Kanal verwendet, macht das YouTube aufmerksam und misstrauisch.

Qualität vor Quantität beim YouTube Views kaufen

Youtube views kaufen sinnvoll
  • Facebook
  • Twitter
  • Gmail

Die Preisunterschiede bei YouTube Views sind riesig. Möchte man allerdings YouTube Views kaufen und das Risiko dabei möglichst gering halten, sollte man keinesfalls den günstigsten Anbieter wählen. Vielmehr sollten nur Händler gewählt werden, die auf zahlreiche Bewertungen und zufriedene Kunden verweisen können. Folgende Faktoren sind deshalb bei der Wahl des Händlers zu beachten:

  • Alter der Webseite oder des Anbieters auf der Plattform
  • Rezensionen – sind sie tatsächlich echt? Geschauspielerte Video-Testimonials oder eingefügte Textzitate sind nicht verlässlich.
  • Der Preis – bietet der Anbieter im Vergleich zur Konkurrenz “realistische” Konditionen an?

Tatsächlich erhalten im Moment noch, nur einzelne Käufer von YouTube Views wirklich Verwarnungen oder Strafen von der Plattform. Es handelt sich hier möglicherweise um Käufer, die auf Betrüger und unseriöse Händler reingefallen sind. Die sicherste und einzig zugelassene Methode um YouTube Views zu „kaufen“ ist YouTube Ads. Hier zahlst du, so wie bei Google Adwords, für jeden View Geld. Das gute dabei ist, dass es echte Views sind und diese Menschen, die deine Videos gezeigt bekommen, bei dir Abonnenten, Leads und Käufer deiner Produkte oder Dienstleistungen werden können. Mit echten Views kannst du praktisch Neukunden gewinnen.

”Der kauft YouTube Views? Nicht cool!”

Zweifellos ein Nachteil beim YouTube Views kaufen ist, dass es gesellschaftlich eher weniger akzeptiert wird und auch klar gegen die die YouTube Richtlinien verstößt. Viele Menschen verbinden das Kaufen von Views mit Schummeln und einem unfairen Wettbewerbsvorteil. Betrachtest Du YouTube Views kaufen auch als unfair? Ich möchte jetzt nicht den Moralapostel spielen, denn schließlich muss es jeder für sich entscheiden und verantworten.

Manche argumentieren, dass es beispielsweise auch ein Wettbewerbsvorteil ist, sich ein teures Logo bei einem Profi erstellen zu lassen, während zum Beispiel ein 16-jähriger Schüler selbst ein Logo zusammenstellen muss.

Ungeachtet der moralischen Debatte kommt das Kaufen von YouTube Views nicht gut an. Während man zwar mit Recherche in den meisten Fällen evaluieren kann, ob Aufrufe gekauft wurden oder nicht, kann man die nicht-organischen Views tarnen. Das funktioniert bei großen Kanälen am besten, indem man die Aufrufe langsam und gleichmäßig verteilt einfließen lässt. Die YouTube Views kaufen Erfahrung zeigt, dass es bei völlig neuen Konten bei späterer Bekanntheit kaum mehr auffällt, ob anfangs einige Aufrufe gekauft wurden, oder nicht.

Wie wirken sich gekaufte YouTube Views auf das Nutzerverhalten aus?

Youtube-Views-kaufen
  • Facebook
  • Twitter
  • Gmail

Menschliches Verhalten heißt auch, Gruppendenken zu adoptieren. Das merkt man nicht zuletzt im Internet. Wo würdest du eher einkaufen – bei einem Online-Shop mit 10.000 Verkäufen pro Jahr, oder lieber bei einem mit 50? Welches Video wirst du dir wahrscheinlicher ansehen – eines mit 2 Millionen Aufrufe, oder eines mit ähnlichem Vorschaubild und 500 Aufrufen? Wir Menschen richten uns nach der Mehrheit, im Glauben, das Richtige zu verfolgen.

Das ist besonders kurz nach der Erstellung eines YouTube-Kanals sehr vorteilhaft. Hat man wenige Aufrufe, klicken Menschen das Video seltener an – selbst wenn Titel, Vorschaubild und Kanalname vollständig optimiert sind. Welchen Effekt ein YouTube-Aufrufe Boost hat, hängt natürlich von der Zielgruppe und der Nische ab. Dennoch steigen die organischen Aufrufe durch YouTube Views kaufen unter anderem aufgrund des “Gruppenzwang”-Effekts um bis zu 40 Prozent. Man kann davon ausgehen, dass dadurch auch prozentual mehr Menschen ein Abonnement auf dem Kanal abschließen.

Das betrifft nicht zuletzt auch die Konversionen. Ein Video in einer kleinen Nische mit gerade einmal 100 Aufrufen wirkt suspekt. Anders sieht es bei einem Video in einer begrenzt großen Nische aus, das immerhin 10.000 Aufrufe hat. Frei nach Arthur Schoppenhauer: “Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.” Hat ein Video 100.000 Aufrufe, wirkt ein Produkt attraktiver und verlockender, weil es offensichtlich für viele Menschen interessant ist.

Fluch oder Segen für den YouTube-Suchalgorithmus?

Setzt man auf einen unseriösen Händler und kauft YouTube-Views, die beispielsweise ihren Ursprung in Spam-Weiterleitungen haben, fällt das der Plattform auf. Hat man nur ein Video, dass dadurch von YouTube bestraft wird, schadet das dem ganzen Kanal enorm. Ansonsten hat das YouTube Views kaufen  positive Auswirkungen für den YouTube Suchalgorithmus. Viele Aufrufe sind ein Faktor, der zur Folge hat, dass das Video öfter in den Suchvorschlägen angezeigt wird und allgemein besser rankt.

YouTube Views kaufen kann am Anfang pushen – bei Übertreibung kann es auch schnell zum Fluch werden.

Vor- und Nachteile in der Übersicht:

Die größten Vorteile beim YouTube Views kaufen sind:

  • Höhere organische Aufrufe durch bessere Position im YouTube Algorithmus
  • Mehr Klicks auf das Video in den Vorschlägen, was mehr Aufrufe bedeutet
  • Höhere Wahrscheinlichkeit, dass sich Aufrufe in Konversionen verwandeln
  • Erleichtert den Start auf YouTube

Die größten Nachteile beim YouTube Views kaufen sind:

  • Wenig Akzeptanz von manchen Zusehern, oftmals als unfair betrachtet
  • YouTube Views bringen selbst noch keine Konversionen oder Einnahmen
  • Birgt das Risiko einer Abstrafung von YouTube
Shares
Share This

Gefällt dir das? :)

Dann teile es jetzt mit deinen Freunden!

Shares